Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Verwaltungsgemeinschaft Zolling  |  E-Mail: rathaus@vg-zolling.de  |  Online: http://www.vg-zolling.de

Bericht von der Gemeinderatssitzung Attenkirchen am 13. März 2017

Attenkirchen , Ortsmitte Winter

Nicht-öffentlich gefasste Beschlüsse der vergangenen Sitzung

 

Neubau Feuerwehrhaus:

Planungsauftrag für die Elektroprojektierung

Für den Neubau eines Feuerwehrgerätehauses für die Freiwillige Feuerwehr Attenkirchen erhält das Büro Silberbauer aus Untermarchenbach den Auftrag für die Elektroplanung mit einer Angebotssumme von 33.650,29 € (brutto).

 

Planungsauftrages für die Heizungs-, Lüftungs- und Sanitärprojektierung

Den Planungsauftrag für die technischen Ausrüstung; Heizung, Lüftung und Sanitär, erhält das Ingenieurbüro Bauer + Hofstetter aus Landshut mit einer vorläufigen Angebotssumme von 66.512,64 € (brutto).

 

Planungsauftrag Brandschutz

Den Planungsauftrag für die Ingenieurleistungen der Brandschutzplanung erhält das Planungsbüro Zobel, Hallbergmoos, mit einer vorläufigen Angebotssumme von 3.819,90 € (brutto).

 

Planungsauftrag für die Baugrunduntersuchung

Den Auftrag zur Erstellung eines Bodengutachtens einschließlich Bohrungen und Laborunter-suchungen erhält das Gutachterbüro IFB Eigenschenk aus Deggendorf auf der Grundlage des eingereichten Honorarangebotes in Höhe von 2.844,46 € (brutto).

 

Planungsauftrages für die Freianlagenprojektierung

Den Planungsauftrag für die Außenanlagen erhält das Landschaftsarchitekturbüro Albert Schneider aus Billingsdorf (in Planungsgemeinschaft mit dem Ingenieurbüro Franz Lohr aus Oberappersdorf) auf der Grundlage des eingereichten Honorarangebotes in Höhe von 25.425,88 € (brutto).

 

Planungsauftrag für die Tragwerksplanung

Den Planungsauftrag für die Tragwerksplanung erhält das Ingenieurbüro Perwanger aus Flitzing auf der Grundlage des eingereichten Honorarangebotes in Höhe von 29.351,67 € (brutto).

 

 

Beschlüsse der Sitzung am 13. März 2017

 

Gemeinde erhöht Kindergarten- und Krippengebühren

Die Gemeinde Attenkirchen erhöht ab ersten September die Gebühren für den Besuch der Kinderkrippe und des Kindergartens um fünf Prozent. Grund dafür sind die steigenden Ausgaben für das Personal und den Betrieb der Einrichtung. Zuletzt wurden die Gebühren im Jahr 2014 erhöht. Ein Platz in der Kinderkrippe kostet dann für eine Betreuungszeit von täglich acht Stunden monatlich 288 Euro (bisher: 275 Euro). Für die gleiche Betreuungszeit müssen Eltern eines Kindergartenkinds in Zukunft monatlich 104 Euro (bisher: 100 Euro) aufwenden. Eine Stunde extra Betreuung außerhalb des gebuchten Rahmens kostet in der Krippe 15 Euro pro Stunde, im Kindergarten sechs Euro.

Die vollständige Satzung finden Sie am Ende dieses Berichts als pdf zum Download. 

 

Neue Christbaumkultur

Die Gemeinderäte waren damit einverstanden, dass auf einem Grundstück in Sillertshausen eine 1,14 Hektar große, neue Christbaumkultur angelegt wird.

 

Wirtschaftsplan Thalham

Die Gemeinderäte genehmigten den Wirtschaftsplan 2017 für die Gemeinschaftsflächen Wohnpark Thalham. Diesen Wirtschaftsplan hat die Hausverwaltung, die für den Unterhalt, die Pflege und die Verwaltung der Gemeinschaftsflächen des Wohnparks zuständig ist, erstellt.



 

 

drucken nach oben