Bericht von der Gemeinderatssitzung Attenkirchen am 14. Januar 2019

Teaser-Logo Attenkirchen - Aus dem Gemeinderat

Nicht-öffentliche Beschlüsse der Sitzung am 3. Dezember 2018

Neuerteilung des Wasserrechtes zur Einleitung von Mischwasser in den Rufgraben und Wolfsgraben

Im Zusammenhang der Neuerteilung des Wasserrechtes zur Einleitung von Mischwasser in den Rufgraben und Wolfsgraben vom 18.10.2018 erhält die Firma Sedlmeier Umwelttechnik GmbH aus Wang den Auftrag für die Lieferung und Montage von drei Messeinrichtungen an den Regenüberlaufbecken Attenkirchen-Nord, Attenkirchen-Thalham und am Stauraumkanal Attenkirchen-Ort auf der Grundlage des Angebotes mit einer Summe von 8.368,08 € (brutto).

Der Gemeinderat stimmt zu, die Messeinrichtungen an den Regenüberlaufbecken Attenkirchen-Nord und am Stauraumkanal Attenkirchen-Ort bis zum 31.12.2018 einzubauen und den Einbau am Regenüberlaufbecken Attenkirchen-Thalham zunächst einmal zurückzustellen, bis eine Klärung über den vom WWA München geforderten Einbau der elektrischen Drossel erfolgt ist.

 

Beschlüsse der Sitzung am 14. Januar 2019

 

Aufteilung Überschuss Bierfestival

Das vorläufige positive Ergebnis des Bierfestivals 2018 beträgt rund 28000 Euro Überschuss. Die Gemeinderäte entschieden, dass jeder Verein pro geleisteter Arbeitsstunde 70 Euro erhält, unabhängig davon, wie viele Mitglieder an den Schänken im Einsatz waren. Insgesamt werden 7420 Euro an die Vereine ausgezahlt, außerdem erhält die Dorfgemeinschaft Brandloh 3500 Euro für die Verschönerung ihres Dorfzentrums.

 

Straßen- und Wegesanierung 2019

Die Gemeinderäte stimmten Straßensanierungsmaßnahmen, dazu gehören Risse vergießen und kleinere Asphaltstellen sanieren, in Höhe von 200000 Euro (Kostenschätzung) zu.

 

Verbesserung Straßenentwässerung Gemeindeverbindungsstraße nach Walkersthausen

Die Gemeinderäte billigten die Erneuerung und Sanierung an der Straße nach Walkertshausen im OT Thalham, zu der auch der Einbau von Schächten gehört. Die Kostenschätzung beträgt 16000 Euro. Außerdem soll an dieser Straße eine Wasserführung mit drei Sinkkästen und ein Anschluss an den bestehenden Regenwasserkanal für 61000 Euro gebaut werden. Die Gemeinderäte ermächtigen Bürgermeister Martin Bormann dafür einen Vertrag mit dem beauftragten Ingenieurbüro abzuschließen.

drucken nach oben