Jägersdorf

Die heutige Form des Ortsnamens stammt aus dem 19. Jahrhundert. Sie ist willkürlich festgelegt und entspricht nicht der geschichtlichen Vergangenheit. Jägersdorf heißt ursprünglich Johannesdorf. so wird es in der ältesten Urkunde von 957 genannt, nach welcher ein dort ansässiger Priester, namens Echo, Ackerland an den Freisinger Bischof Lantbert vertauscht.

 

Dieser Echo scheint so bedeutend zu sein, dass man allmählich nach ihm den Ort nur mehr Echosdorf oder "Echersdorf" nennt, wie heute der Volksmund noch großenteils sagt. Wenn des öfteren in Urkunden oder in der Volkssprache die Form "Jechstorff" (1356) oder Jechersdorf erscheint, so darf darin wohl ein Anklang an den ursprünglichen Namen Johannesdorf bzw. eine Verschmelzung der beiden Bezeichnungen gesehen werden.

drucken nach oben