Ruhpalzing

Der Ort erhält bei seiner Gründung durch Siedler von Palzing im Ampertal den Namen Pirapalzinga = Birnpalzing. Bis zum 12. Jahrhundert wandelte sich der Name in Ruohpalzing um, was soviel heißt wie Rauhpalzing (ruh = rauh). Der Ort hat wohl wegen seiner tieferen Lage im Walde ein rauheres Klima.

 

Die Hoffnung der Neulandsucher erfüllt sich hier offenbar nicht. Aus dem erwartungsvollen "Pirapalzinga" (pira = Birne), wird das rauhe Palzing. Die Ruhpalzinger bleiben bis in die neuere Zeit vom Mutterdorfe abhängig. Sie müssen bis zur Aufhebung der Hofmark in Palzing im Jahre 1848 einen Zehentteil nach Palzing entrichten und werden bis zum Beginn des vorigen Jahrhunderts im Palzinger Friedhof begraben.

 

Erst 1817 werden sie provisorisch, 1837 endgültig der Pfarrei Wolfersdorf zugewiesen.

drucken nach oben