Sanierungsmaßnahmen an der Hochspannungsfreileitung

Grossansicht in neuem Fenster: Hochspannungsleitung StrommastDer zuständige Übertragungsnetzbetreiber plant von Anfang November 2021 bis Ende Dezember 2023 Sanierungsmaßnahmen an einigen Maststandorten der Hochspannungsfreileitung zwischen Neufinsing und Ingolstadt durchzuführen. Da die  Hochspannungsleitung auch durch die Gemeinden Attenkirchen, Haag a.d. Amper und Zolling verläuft, möchten wir Sie über die geplanten Sanierungsmaßnahmen vorab informieren.

 

Durch Abwitterung, Feuchtigkeit, Verschleiß, etc. sind im Laufe der Zeit Schäden an den  Fundamentköpfen der Maste (z.B. Risse, Abplatzungen, etc.) entstanden, die von sach- und fachkundigen Montagefirmen repariert werden sollen. Da die Art der Mast-Fundamentköpfe unterschiedlich ist, ist auch die Herangehensweise bei der Sanierung von vielen Faktoren abhängig. In den meisten Fällen wird der obere, sichtbare Teil der beschädigten Fundamentköpfe abgestemmt (entfernt) und durch neue Fundamentköpfe ersetzt.

 

Alle Maßnahmen sind mit den bestehenden beschränkt persönlichen Dienstbarkeiten abgedeckt. Die ausführenden Montagefachfirmen sind angewiesen, Flur-, Wege- und sonstige Schäden soweit als möglich zu vermeiden bzw. zu begrenzen. Rechtzeitig vor Baubeginn wird sich die ausführende Baufirma mit den betroffenen Grundeigentümern bzw. Nutzungsberechtigten in Verbindung setzen. Unvermeidbare Wege- und Flurschäden, die im Zusammenhang mit o. g. Arbeiten entstehen, werden nach Beendigung der Baumaßnahme mit den entsprechenden Grundeigentümern bzw. Nutzungsberechtigten abgegolten.